Homöopathie

Eine homöopathische Behandlung bietet sich insbesondere an, wenn Beschwerden mit bisherigen Therapien nicht dauerhaft gebessert werden konnten, wenn Beschwerden psychosomatischer Natur sind oder wenn es − etwa bei Schwangeren oder Kindern − auf besonders nebenwirkungsarme Medikation ankommt.

Durchgeführt wird die klassische homöopathische Behandlung, die die Gesamtheit aller Beschwerden umfasst und die sich nicht auf  den Hals-Nasen-Ohren-Bereich beschränkt.

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ, www.dzvhae.de) hat für Patienten und Interessierte die Publikums-Website Homöopathie Online (www.homoeopathie-online.info) eingerichtet. Hier können Sie sich über nahezu alle Aspekte ärztlicher Homöopathie informieren. Unter der Überschrift "Was ist Homöopathie?" gibt es mehrere Links zu Seiten mit grundlegenden Aussagen über Homöopathie als Therapieform.

Ausbildung und Kostenübernahme:

Frau Dr. Bosold ist Inhaber des Homöopathie-Diploms des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Auf Grund dessen können die Kosten einer homöopathischen Behandlung innerhalb der meisten Tarife privater Krankenkassen sowie von vielen gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Näheres dazu lesen Sie bitte auf der Seite Kostenerstattung einer ärztlichen homöopathischen Behandlung der oben genannten Publikums-Website.

Terminvereinbarung:

Bitte melden Sie sich bei Interesse an einer homöopathischen Behandlung telefonisch für die homöopathische Sprechstunde an oder schicken Sie eine E-Mail mit der Angabe einer telefonischen Rückrufmöglichkeit. Sie erhalten einen Termin, der normalerweise außerhalb der regulären Sprechzeiten liegt. Eine Erstkonsultation (Erstanamnese) nimmt mindestens eine Stunde in Anspruch. Folgekonsultationen dauern mindestens eine halbe Stunde.